Verdienter Erflog nach Vorwochenpleite

  F-Junioren  ( von Heiko Oechsner ) 31.03.2012

SpG Hohndorf/Heinrichsort – Lugauer SC    10:1 (3:1)

Nach der etwas heftigen Niederlage in der Vorwoche gegen Spitzenreiter Stollberg galt es, gegen die Mannschaft aus Lugau einen möglichst klaren Sieg einzufahren, um in der Tabelle den Anschluss nach oben nicht zu verlieren.

Unsere Jungs (und Nicole!) waren von Beginn an die dominierende Mannschaft, mussten jedoch nach der frühen Führung einen unnötigen Gegentreffer zum Ausgleich hinnehmen. Eine Vielzahl von guten Möglichkeiten wurden etwas übermotiviert oder leichtfertig vergeben. Trotzdem gelang es bis zur Pause mit 3:1 in Führung zu gehen.

Lese den Rest dieses Artikels »

Böse Klatsche gegen Aue

  E-Junioren  ( von Heiko Oechsner ) 31.03.2012

11. Spieltag – Erzgebirgsliga

Erzgebirge Aue – FSV Hohndorf   17:0 (6:0)

Was kann man sich gegen eine Mannschaft vornehmen, die ihre Spiele vorzugsweise mit knapp 20 Toren Unterschied gewinnt? Einen Sieg sicher erstmal weniger. Ein gutes Spiel machen und den Kontrahenten solange wie nur irgendwie möglich zu fordern; und nicht zuletzt vielleicht mit einem einstelligen Ergebnis den Platz zu verlassen. All das wollte man erreichen, nichts von dem lag heute im Bereich des Machbaren.

Wir begannen mit einer taktisch veränderten Aufstellung, die mehr Stabilität bringen sollte.

Lese den Rest dieses Artikels »

Mit blauem Auge davongekommen

  E-Junioren  ( von Heiko Oechsner ) 24.03.2012

10. Spieltag – Erzgebirgsliga

FSV Hohndorf – FSV Zwönitz 1914    5:3 (2:1)

Zum ersten Punktspiel der Rückrunde ging es zuhause gegen den derzeitigen Tabellenletzten; den FSV Zwönitz 1914. Im Hinspiel gab es einen klaren 11:1-Auswärtserfolg. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf ging unsere Mannschaft offenbar an die Aufgabe heran; und wurde kalt erwischt. Trotz leichter Feldüberlegenheit wurden klare Situationen nicht richtig ausgespielt und hinten ging es nicht mit der notwendigen Konsequenz zum Gegner hin. Aus einer solchen Situation entstand auch der Führungstreffer für die Gäste. Unsere Abwehrspieler verließen sich  jeweils auf den anderen und ein Zwönitzer brachte den Ball hoch im Eck unseres Tors unter.

Lese den Rest dieses Artikels »

Punktlos zum Rückrundenstart

  1. Männer  ( von Heiko Oechsner ) 11.03.2012

14.Spieltag 11.03.2012

Eibenstocker BC  –  FSV Hohndorf     4:1  (2:1)

Mit nur zwölf Spielern ging es zum ersten Pflichtspiel nach Eibenstock. Die Partie begann für den FSV sehr ungünstig, denn schon nach fünf Minuten traf Roland Mezger ins eigene Tor zur frühen Führung der Gastgeber. Nach einer halben Stunde erhöhte Eibenstock dann  auf 2:0. Chris Sommer gelang aber nur drei Minuten später der Anschlusstreffer. Damit ging es dann in die Pause.

Bis zur sechzigsten Spielminute konnte unsere Mannschaft das Spiel auch einigermaßen offen gestalten. Doch innerhalb von zehn Minuten fielen zwei Tore für den Eibenstocker BC zur 4:1-Führung und somit zur Vorentscheidung. Mit zunehmender Spieldauer ließ bei einigen Spielern dann sichtlich die Kraft nach.

Sicher hätte das Ergebnis freundlicher ausfallen können, nur müssen dazu auch die wenigen Chancen genutzt werden.

Am Sonntag kommt mit dem SV Saxonia Bernsbach ein Gegner der in der Tabelle zwar hinter dem FSV liegt, jedoch gegen den FC Lößnitz 2 gewinnen konnte.

eingesetzt wurden: B.Riedel; M.Vogel; T.Meyer; S.Lang; M.Süß; A.Schmiedel; R.Mezger; R.Pickert; H.Rödiger; M.Mahn; C.Sommer

(jo)

Souveräner, unaufgeregter 2:0-Erfolg gegen Oelsnitz

  E-Junioren  ( von Heiko Oechsner ) 10.03.2012

Vorbereitungsspiel

FSV Hohndorf – VfB Glückauf Oelsnitz   2:0 (1:0; 2:0)

Auch im heutigen zweiten von vier Vorbereitungsspielen wurde von den Trainern wieder eine Spielzeit von 3 x 20 Minuten vereinbart. Zu Gast war mit dem VfB Glückauf Oelsnitz der Tabellenführer der 1. Kreisklasse, also eine absolut ernst zu nehmende Mannschaft. Verzichten mussten wir heute auf unseren Torhüter Kevin Czaja, der aber von Justin Steiner sehr gut vertreten wurde.

Unsere Mannschaft war bis Mitte des letzten Drittels das dominierende Team. Nach dem Kopfballtreffer von Kevin Anger zur 1:0-Führung, der aus einer Ecke resultierte, spielte unsere Mannschaft sehr souverän und hatte kaum Schwierigkeiten, die Angriffsbemühungen der Gäste zu kontrollieren. Die Abwehr stand wirklich sehr sicher. Nach dem schön über den linken Flügel herausgespielten 2:0 von Marius Mitte des zweiten Drittels wurde es dann noch ruhiger. Auch in unserem Angriff wurde es dann ein wenig lässiger, so dass kaum noch echte Torchancen für uns zustande kamen.

Lese den Rest dieses Artikels »