Alle Artikel der 1. Männer

Pokalhauptrunde

SV Tanne Thalheim II – FSV Hohndorf I   2:1 (0:0)

Auf einem prima gepflegten Rasen im Thalheimer Waldstadion entwickelte sich von Beginn an ein schnelles, ansehenswertes Spiel, wobei beide Abwehrreihen die gegnerischen Stürmer nicht entscheidend zur Entfaltung kommen ließen. Die Gastgeber mühten sich redlich, Hohndorf stellte Räume und Gegner geschickt zu, rückte im Vorwärtsgang allerdings nicht kompakt genug nach und entwickelte somit zu wenig Druck nach vorn. So war es der Elfmeterpfiff des Schiedsrichters kurz vor der Halbzeitpause, welcher den Thalheimern die Chance zur Führung bot. André Schmiedel hatte seinen Gegenspieler im Strafraum unfair attackiert, doch Benjamin Riedel im Hohndorfer Tor rettete mit toller Parade den 0:0-Pausenstand für seine Elf.

Nach dem Wechsel wurde Thalheim gefährlicher und kam zu einigen guten Gelegenheiten, doch der Hohndorfer Keeper war nicht so leicht zu bezwingen und rettete einige Male mit gutem Stellungsspiel und Reflexen. Beim 1:0 der Gastgeber in der 65. Minute war er allerdings machtlos. Der ansonsten gute Schiri übersah ein klares Handspiel des Torschützen, bevor dieser den Ball ins lange Eck zirkelte.

Hohndorf wurde etwas offensiver, kassierte aber in der 80.Minute unglücklich, aus sehr Abseits verdächtiger Position, den zweiten Gegentreffer. Norman Rottluff hatte kurz darauf den Anschlußtreffer auf dem Fuß.

Sein energisches Durchsetzen auf dem linken Flügel mit straffem Schuß endete beim Thalheimer Schlußmann, der sich seinerseits auszeichnen konnte. Als Billy Berger in der letzten Minute der regulären Spielzeit zu einem Klasse-Solo wiederum über links ansetzte, gelang Roland Mezger nach präzisem Rückpass doch noch die längst verdiente Resultatsverbesserung. Bei hochsommerlichen Temperaturen waren beide Teams mit ihren Kräften am Ende, so daß in vier Minuten Nachspielzeit keine zwingenden Aktionen mehr zustande kamen.

In 14 Tagen trifft man in Hohndorf zum Punktspiel schon wieder aufeinander, hoffentlich mit einem besseren Ergebnis für unsere Mannschaft. Mit dem Auftreten und der Einsatzbereitschaft aller Spieler konnte man trotz der Niederlage zufrieden sein.

Aufstellung: Riedel – Schettler – Meyer (Liborius), Drescher – Rottluff, Teichert, Schmiedel, Mahn, Berger – Sommer, Egermann (Mezger)
Ersatz: Brosius

FSV Mitteldorf – FSV Hohndorf  0:3 (0:2)

Beim stark verjüngten und bis zum Ende stets um eine Resultatsverbesserung bemühten Kreisklassenvertreter aus Mitteldorf zeigte Hohndorf im ersten Pflichtspiel der neuen Saison eine ansprechende Leistung. Die Abwehr ließ bis auf wenige Ausnahmen nicht viel zu, nach vorn erarbeitete man sich gute Einschussmöglichkeiten, die allerdings nicht im erforderlichen Maße genutzt werden konnten. Die, nach fast zwei Tagen Dauerregen, nicht optimalen Bodenverhältnisse  machten dabei einige gute Aktionen zunichte. Trotzdem schlug man in der 10. Minute durch Hans Rödiger nach Ecke von Billy Berger und durch den ständig für Unruhe sorgendem Chris Sommer, quasi mit dem Halbzeitpfiff, zweimal zu. David Lewerenz, der wie immer durch seine Antrittsschnelligkeit glänzte, aber auch durch einige überhastete Aktionen auffiel, erzielte kurz vor Ende der Partie im Nachschuß das längst verdiente 3:0.

Kommenden Sonntag wartet mit Tanne Thalheim II ein anderes Kaliber auf unsere Elf in der nun beginnenden Pokalhauptrunde des Erzgebirges.

Aufstellung: Brosius – Schettler – Rudolph, Drescher – Rottluff, Rödiger (Schmiedel), Teichert, Berger, Mezger – Sommer (Mahn), Lewerenz
Ersatz: Liborius, Riedel