Alle Artikel der Verein

13.09.2015: 2. Spieltag 2.KK Staffel Süd
SV Blau Weiss Crottendorf 2 – FSV Hohndorf 5:3 (1:2)

 

Am 2. Spieltag ging es nun zur ersten „weiteren“ Auswärtsreise in die für ihre Räuscherkerzchen bekannte Gemeinde. Aufgrund der ungeraden Anzahl an Mannschaften in der Liga, hatten die Gastgeber am vergangen Wochenende noch Spielfrei. Dies und die Tatsache, dass sowieso alle Gegner neu sind, führten dazu, dass man die Kreisoberligareserve im Vorfeld nicht wirklich einschätzen konnte. Dennoch waren, wie in jedem Spiel diese Saison, 3 Punkte Pflicht. Marc Schubert ersetzte den fehlenden Chris Sommer im Angriff. Ansonsten begann das „wining Team“ des ersten Spieltags.
Auf dem Platz, welcher an den alten hohndorfer Untergrund erinnerte, entwickelte sich von Beginn an ein sprichwörtliches „gebolze“. Die Gastgeber meist mit langen Bällen aus der eigenen Hälfte, oftmals gleich aus den Händen des Torhüters. Die Gäste hatten dem allerdings auch nicht viel entgegen zu setzen. Man kam in den ersten 45 Minuten überhaupt nicht ins Spiel und versuchte es dann den Crottendorfern gleich zu machen. Allerdings hatte man bei hohen Bällen fast immer das Nachsehen. Dennoch ging man bereits nach wenigen Minuten in Führung. Marco Liborius köpft aus kurzer Distanz aufs Tor und im Nachsetzen verwandelt Danny Mahn den Abpraller ebenfalls per Kopf zum 1:0. Danach sahen die Fans wieder das angesprochene „Grottenspiel“. Zu erwähnen ist, dass die Gastgeber außer ein paar ungefährliche Fernschüsse auch nichts Zählbares auf den Kasten brachten. In der 27. Minute brachte Staskiewicz den FSV nach Einzelleistung 2:0 in Führung. Hohndorf führt mit 2 Toren und so richtig wusste eigentlich keiner, wie man dazu kam. Schon jetzt schien wohl eher die Devise die Führung mit Gewalt über die Zeit zu schaukeln. Allerdings verkürzten die Blau-weißen noch vor dem Seitenwechsel auf 2:1. In Hälfte 2 wurde es dann bitter. In den Minuten 62, 70, 82 und 85 schlug es ein, bevor erneut Staskiewicz zum 5:3 Endstand verkürzen konnte.
Hohndorf verliert nach schlechter Leistung alles in allem verdient. Am kommenden Sonntag kommt mit Burkhardtsdorf 2 einer der wahrscheinlich stärksten Gegner an den Sportplatz am Sonnenweg. 15.00 Uhr freut man sich über jeden Fan. Eine deutliche Leistungssteigerung muss für den angestrebten Sieg her.
Unsere Zweite Vertretung musste erneut gegen einen Vorjahresabsteiger ran. Gegen Brünlos unterlag man mit 3:0. Mit viel Glück wäre ein Punkt drin gewesen. Dennoch ist die Niederlage Vertretbar. Am Sonntag ist man 13.00 Uhr im Vorspiel gegen Ursprung dran.

12.04.2015: 17. Spieltag 1.KK Mitte

ESV Buchholz – FSV Hohndorf 6:0 (2:0)

Nach der Osterpause ging es für die erste Mannschaft zum Tabellenfünften aus Buchholz. Da auch die zweite Vertretung den Spielbetrieb wieder aufnahm, musste personell etwas umgestellt werden. Andre Schmiedel half der Mannschaft als Libero aus, wodurch Hendrik Liborius wieder auf die gewohnte Außenverteidigerposition rückte. Aufgrund des Fehlens von Daniel Schäfer, lief Philipp Müller im Sturm auf. Dies ermöglichte Sebastian Fritzsche gleich bei seinem Comeback einen Startelfeinsatz im rechten Mittelfeld. Auch Philipp Krauß kam zu seinem Pflichtspieldebüt. Er startete für den mit 5 gelben   (oft ermeckerten) Karten gesperrten Marcus Seim im defensiven Mittelfeld. Gegen den ESV konnte im Hinspiel ein Punkt erkämpft werden. Auch dies sollte auf dem ungewohnten, schwierig zu bespielenden Rasenplatz das Ziel sein.
Buchholz von Beginn an spielbestimmend, allerdings ohne sich in den ersten Minuten eine klare Torchance zu erarbeiten. In der 12. Minute rückte dann ein Spieler der hohndorfer Hintermannschaft beim Angriff der Gastgeber nicht schnell genug raus, wodurch die Abseitsfalls nicht zu schnappte und es 0:1 aus Sicht der Gäste hieß. Hohndorf kam danach aber besser ins Spiel. Der Tabellenfünfte zwar weiterhin tonangebend aber man konnte relativ gut mithalten ohne sich eine wirklich nennenswerte Torchance zu erarbeiten. Der gefährlichste Abschluss war ein Fernschuss durch Patrick Neef. Das Spiel geprägt von vielen Querschlägern beider Mannschaften, welche ihre liebe Müh und Not mit dem Geläuf hatten, was einen kontrollierten Spielaufbau schwierig machte. In der 39. Minute brachte dann Patrick Böhm seinen Gegenspieler im Strafraum zu Fall. Den klaren Elfer verwandelte Thomas Rösch sicher. William Weißbach hatte zwar die richtige Ecke, aber beim sehr platzierten Strafstoß war nichts zu machen. Mit dem 2:0 ging es dann auch in die Kabine.Nach dem Seitenwechsel war  der FSV dann aber  klar überfordert. Die Gastgeber immer sofort mit 2 Spielern am Ballführenden und in den Zweikämpfen viel präsenter. Das Spiel fand eigentlich nur noch in der hohndorfer Hälfte statt. Alle Abschläge kamen sofort zurück und auch beim Versuch das Spiel aufzubauen gab es, aufgrund des konsequenten Zugreifens der Buchholzer im Mittelfeld, nur das Mittel des langen Balls. In den Minuten 63 und 64 bauten dann die Gastgeber ihren Vorsprung auf 4 Tore aus. Die Mannschaft geknickt in diesem Moment, ohnesich im Weiteren komplett aufzugeben. Der ESV legte dann in der Folge noch 2 Tore nach. Hohndorf in Hälfte 2 nur mit einer Torchance. Der reaktivierte Martin Blaha, welche bereits in der 1. Hälfte für den von vorn herein angeschlagenen Max Staskiewicz kam, scheiterte allerdings am Keeper der Gastgeber. Beim Abpfiff durch Schiedsrichter Glawe hieß es dann 6 zu 0, was doch teilweise einer Erlösung gleich kam.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die erste Hälfte noch ganz ordentlich aussah, aber das Ergebnis aufgrund der zweiten 45 Minuten, auch in der Höhe, leider vollkommen gerechtfertigt ist. Sicherlich waren die Punkte in Buchholz nicht eingeplant. Dennoch wird es ohne eine Leistungssteigerung auch gegen Gegner aus der unteren Tabellenregion schwierig, die wichtigen
Zähler für den Nichtabstieg zu sammeln. Durch die anderen Ergebnisse am 17. Spieltag rutscht man auf den 11. und damit ersten Abstiegsplatz ab. Allerdings punktgleich mit dem Zehnt- und Neuntplatzierten und mit nur 2 Zählern Abstand zum Achten OFC. Mit Niederdorf, Zschopau und Zwönitz kommen an den nächsten 3 Wochenenden gleich 3 Gegner aus der oberen
Tabellenregion nach Hohndorf. Gegen die Niederdorfer wird es am kommenden Sonntag (19.04) sicherlich erneut schwierig, aber nicht unmöglich Punkte zu erkämpfen. Auch wenn dies einer deutlichen Leistungssteigerung bedarf. Wie immer freut man sich über jeden der uns 15.00 Uhr unterstützt.
Unsere zweite Vertretung verlor 3:1 bei der lugauer Reserve. Es ist wohl nur ein schwacher Trost, dass der gesperrte Marcus Seim dabei zum zwischenzeitlichen Ausgleich traf. Die Mannschaft trägt, punktgleich mit dem Vorletzten, die rote Laterne der 2. Kreisklasse. Anstoß nächsten Sonntag ist bereits 13.00 Uhr. Dabei empfängt man den noch punktverlustloßen Spitzenreiter aus Tannenberg. Bei diesem Spiel etwas an der Tabellensituation zu ändern, scheint doch unrealistisch. Dennoch möchte man sich vernünftig präsentieren. Auch zu diesem Spiel ist jeder Fan herzlich Willkommen.
Aufstellung: Weißbach- Schmiedel, Liborius H., Liborius M., Böhm (Vogel)-
Fritzsche (Lange), Krauß, Staskiewicz (Blaha), Mahn- Neef, Müller
Sommer

HL

Punkt wäre verdient gewesen

von Heiko Oechsner 13.11.2012KOMMENTIEREN

9.Spieltag E-Junioren vom 10.11.2012

 

FC Krokusblüte Drebach/Falkenbach – SpG FSV Hohndorf/Heinrichsort 2:0 (1:0)

 Mit der Auswärtspartie bei der starken Drebacher Mannschaft stand ein weiteres Spitzenspiel auf dem Programm. Im Vorfeld hatte man nicht das beste Gefühl. Umso erstaunlicher, dass unsere Mannschaft von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft war und die Drebacher förmlich überrannte. Mit guten Aktionen nach vorn war die Führung eigentlich nur eine Frage der Zeit, leider aber nur eigentlich, denn teilweise überhastet bzw. durch die fehlende letzte Konsequenz im Abschluss brachte man sich selbst um die Belohnung eines Torerfolges.

Im Gegenteil, praktisch aus dem Nichts erzielten die Gastgeber Ihrerseits in der 20. Minute die 1:0 Führung und die Partie schien zu kippen.

Nach der Pause wurde das Spiel offen und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Unsere

Spieler steckten nicht auf, der Ausgleich wollte jedoch nicht gelingen. Am Ende gelang dem Gastgeber durch einen abgefälschten Freistoß das spielentscheidende 2:0.

Einerseits wäre hier zumindest ein Unentschieden möglich gewesen, der Sieg für Drebach ging andererseits jedoch auch in Ordnung.

Die Mannschaft kann erhobenen Hauptes in die nächste Partie gegen Schlusslicht Niederdorf gehen und sollte die erste Halbserie mit einer konzentrierten Leistung mit einem Sieg (!) beenden.

 Aufstellung:

Maximilian Reuther, Lukas Schröter, Nicole Rößler ©, Leon Hofmann, Pacey Vogel, Sandeep Sra, Toni Schimmel, Mattis Ahlgrimm, Lukas Wilczynski

-WILU-

Krönender Abschluss

von Sandy Rolewski 19.11.2011KOMMENTIEREN

10. Punktspiel

VfB Oelsnitz – SpG Hohndorf/Gersdorf    1:4 (0:2)

Am letzten Spieltag in der 1. Runde der Kreisklasse waren wir bei unserem Ortsnachbarn zu Gast. Mit bester Spiellaune gingen wir ans Werk. Dennoch hielt uns der Gegner in den ersten 20 Minuten in Schach. Der berühmte letzte Pass fand noch keinen Abnehmer in unseren Reihen. Erst in der 23. Minute kommt Jonas Y. nach schönen Kombinationsspiel über drei Stationen zum Abschluss und erzielt das 0:1. Danach spielen wir befreiter auf. Drei Minuten später tritt Michel R. eine Ecke, die die Torfrau noch klären kann. Der Ball wird aber nicht aus den Strafraum geschlagen und so stochert Jonas Y. ihn zum 0:2  ins Netz. Die restlichen Minuten bis zur Halbzeit haben wir zahlreiche Möglichkeiten, dass Ergebnis zu erhöhen, nutzen diese aber nicht.

Lese den Rest des Artikels »

2. Tabellenplatz gesichert

von Sandy Rolewski 12.11.2011KOMMENTIEREN

9. Punktspiel

SpG Hohndorf/Gersdorf : SV Leukersdorf     4:0  (3:0)

Nach der herben Niederlage gegen Stollberg wollten wir es heute allen beweisen. Schon nach wenigen Minuten verfehlte Daniel nur knapp das Tor. In der 4. Minute tritt Michel R. eine Ecke und Jonas Y. verwandelt direkt  zum 1:0. Vier Minuten später die nächste sehenswerte Aktion von uns. Nach Einwurf erreicht Daniel´s Flanke Jonas Y., welcher zum 2:0 vollendet. Heute versuchen wir den Ball kontrolliert zu spielen. Das dies zum Erfolg führt merkt man gleich. Michel R. flankt überlegt in die Spitze, den Ball erläuft  sich Jonas W. und erzielt das 3:0. So erspielen wir uns Chance um Chance. In der 27. Minute stürmen wir auf das gegnerische Tor. Der Ball wird auf Daniel zurück abgelegt. Er zieht ab, trifft aber nur das Aluminium. Schade!

Lese den Rest des Artikels »